· 

Crosswind's Candi WDQ x Lzy Mtn Piper’s 3-D Brown Bear MH

Crosswind's Candi WDQ x Lzy Mtn Piper’s 3-D Brown Bear MH,  Candi x Bear

Das Crosswind's F-Wurf-Trio in der ersten und zweiten Lebenswoche



Update 23.10.2019

 

Leider ist aus dem Quartett nun ein Trio geworden, denn die kleine Hündin mit dem Arbeitsnamen "Penny" ist gestorben.

 

Mit zarten 270 gr. Geburtsgewicht war sie eine Kämpferin, die tapfer mit ihren doppelt so schweren Geschwistern um die, zunächst spärlich aus Mamas Zitzen fließende, Milch rang.

Leider fehlte ihr, trotz guten Saugreflexes, die Kraft sich nennenswert satt zu trinken und so haben wir sie vom zweiten Lebenstag an mit der Pipette zufüttern müssen.

Die Gewichtszunahme hielt sich dennoch in Grenzen - mal 10, mal 20 gr., mehr wurde es nicht, Trotzdem haben wir das als Erfolg gewertet, denn immerhin nahm sie ja nicht ab.

Als sie 400 gr. wog, und tatsächlich etwas kräftiger geworden war, hatten wir die Hoffnung, dass Penny nun auch an der mütterlichen Milchbar erfolgreich sein könnte, mussten unseren Versuch aber umgehend abbrechen, denn sie schaffte es noch immer nicht, sich dort festzusaugen.

Zu allem Unglück lehnte Candi ihre offensichtlich nicht gesunde Tochter vehement ab und wir mussten die Kleine wieder separieren.

 

In ihrer zweiten Lebenswoche wurde Penny - trotz der aufopfernden Intensivbetreuung durch meine, mit Handaufzuchten sehr erfahrene und erfolgreiche Tochter, immer schwächer und an ihrem 9. Lebenstag konnten wir dem kleinen Schätzchen nur noch den einen Dienst erweisen, es zu erlösen...

 

 

Wir werden dich nicht vergessen, kleine Penny - der  Hundehimmel hat nun ein Sternchen mehr!

 


Update 16. Oktober 2019

 

Sie sind da, unsere Crosswind's Fantastic Four!

In der Nacht vom 13. auf den 14. Oktober 2019 ist unser F-Wurf auf die Welt gekommen!

 

4 Welpen liegen nun mit ihrer Mama in der Wurfkiste - 2 Rüden und 2 Hündinnen - die nach langen, langen Stunden der Eröffnungsphase und vergeblichen Bemühungen unserer tapferen Hündin in der Austreibungsphase, schließlich per Kaiserschnitt in diese Welt geboren wurden.

 

Glücklicherweise geht es Candi und ihren Welpen inzwischen gut - es hat aber doch drei Tage gedauert, bis alle ihre Anpassungsschwierigkeiten nach dem schweren Eingriff weitgehend überwunden hatten...

 

So langsam bewegen wir uns in Richtung friedlicher "Normalität": zufriedenes Nuckeln an der Milchbar, ab und an empörtes Protestgeschrei, wenn der Bruder oder die Schwester sich die gerade angesaugte, gut fließende Zitze schnappt, oder wenn Mamas Zunge energisch dafür sorgt, dass die Verdauung der Zwerge ordentlich abläuft.

 

Candi ist trotz der kraftraubenden Geburt und des damit verbundenen hohen Blutverlusts, auch dieses Mal wieder eine sehr gewissenhafte, hingebungsvolle Mutter und wir sind sicher, dass das Geburtstrauma bald von uns allen überwunden sein wird ...

 

Wir freuen uns auf eine wunderbare, spannende Zeit mit unseren F-chen und auf die ersten Besuche der künftigen Welpenbesitzer!

 


Update 26.09.2019

 

Die Zeit rennt - wir befinden uns bereits in der 7. Woche der Trächtigkeit - und Candi wird allmählich rund, was sie aber nicht davon abhält fröhlich durch die Lande zu hüpfen und zu rennen.

Mit Bauchklatscher ins Wasser zu jumpen untersage ich ihr inzwischen; am Main muss sie die Treppenstufen, die an manchen Stellen ins Wasser führen, benutzen - wofür sie mich schon heftig ausgeschimpft hat.

 

Die schönen Tage in der vergangenen Woche haben wir dazu benutzt, den Garten ausbruchsicher zu machen und zusätzlich einen neuen, etwas kleineren Welpenauslauf für die ersten Tage an der frischen Luft anzulegen, in der Hoffnung, dass es - wie in den vergangenen Jahren auch - einen schönen Spätherbst gibt!

 

Heute haben wir die Wurfkiste aufgebaut - dieses Mal in meinem Büro, das zwar nicht sehr groß ist, aber dafür einen Zugang zu einem extra Bad und einen eigenen Ausgang in den Garten hat.

Für eine Liege ist auch noch Platz und so ist hier nun schon das Wesentliche bereitet für ein ruhiges Nest in den ersten 14 Tagen bevor dann die Familie in den Wohnbereich umziehen soll...

 

 


Update 08.09.2019

 

Juchhu!

 

Am 13. August wurde Candi erfolgreich gedeckt - die Ultraschall-Untersuchung am 06.09.19 zeigte etliche Fruchtanlagen.

 

Nun muss der Rest der Trächtigkeit noch komplikationslos verlaufen, damit ab dem 09. Oktober unsere F-chen das Licht der Welt erblicken können!

 

Vorfreude ist die schönste Freude!


Update 26.07.2019

 

Was interessiert uns der Beitrag von gestern:)!?

Candi ist läufig!

Ab jetzt wird gezählt und wenn wir uns am Ablauf von Läufigkeit, Belegung, Geburt und Abgabe an Candis letztem Wurf orientieren, dann sieht unser vorläufiger Zeitplan jetzt so aus:

  • Belegung ca. Mitte August
  • Ultraschall ca. 2. Septemberwoche
  • Geburt ca. 2. Oktoberwoche
  • Abgabe der Welpen ab. ca. 1. Dezemberwoche

Jetzt heißt es Daumen drücken, dass alles klappt - wir halten alle, die es interessiert, hier und auf FB auf dem Laufenden!

 

 


Update 25.07.2019

 

Morgenspaziergang bei bereits 26°. Candi (hinten) und Echo haben etwas in der Nase - vielleicht einen, der hier im Spessart gar nicht so seltenen, Feldhasen?

Trotz der Hitze in dieser Woche ist "Hund" aktiv und fröhlich - tägliches Schwimmen im herrlich kühlen Main trägt sicher dazu bei -  und Candi bewegt sich munter in Richtung Läufigkeit.

Ein Decktermin Mitte August wird damit immer wahrscheinlicher....

Spannend!

 


Update Ende Juni 2019:

 

Fast alle Welpeninteressenten haben uns jetzt besucht und sich Candi, ihre Mutter Dyna und ihre Tochter Echo angeschaut.

Viele Spaziergänge später - mit intensiven Gesprächen und genauem Fragen und Hinschauen - haben wir einen (ersten) guten Eindruck gewonnen, freuen uns über die F-chen-Interessenten, die nun fest auf unserer Liste stehen und harren jetzt entspannt der Dinge, die da kommen werden...

 

Aktuell hat Candi das alte Haarkleid abgelegt und der Aufbau der neuen Fellpracht deutet sich schon an - vielleicht wird sie doch früher läufig?

 

Wegen der Wärme vertreiben wir uns die Zeit mit Wassertraining und -Spaß am Main und am Fluß in unserem Revier.

 

Zwei Totsuchen gab es in letzten Wochen für Candi - keine große Herausforderung, aber nötig und für unsere Hündin dennoch ein kleines Highlight in der jagdarmen Zeit.

 



 

Unsere wilde Hummel Crosswind's Candi, "Candi", beginnt mit dem Fellwechsel und wenn sie im üblichen Rhytmus bleibt, können wir im August 2019 mit ihrer Läufigkeit rechnen. Es wird Candis dritter und letzter Wurf sein, für den wir uns wieder einen Deckrüden mit exzellentem Formwert und herausragendem Arbeitspotential ausgesucht haben - DIE Voraussetzung um wichtige angewölfte Eigenschaften in unserer Zucht und damit unseren Welpen zu erhalten und zu verankern, wie

  • der ausgeprägte Wille zur Zusammenarbeit mit dem Menschen.
  • große Arbeitsfreude und (der Situation angepasste) Selbstständigkeit.
  • ein exzellenter Gebrauch der Nase.
  • körperliche und auch eine gewisse mentale Härte.
  • Wasserfreude und (Schwimm-)Sicherheit im nassen Element und der jeweiligen Deckung.
  • die Fähigkeit zur Konzentration und Fokussierung sowie zur Stand und Arbeitsruhe.

Aber nicht nur die seit Generationen nachgewiesenen guten Arbeitsanlagen, sondern auch der stabile gesundheitliche Hintergrund (Hüften, Ellenbogen, Augen) unserer Hündinnenlinie sollte sich mit der Wahl des Deckrüden hoffentlich manifestieren.

Wir wünschen uns und den zu erwartenden Welpen, auch dieses Mal das Quäntchen "Glück des Tüchtigen".


Crosswind's Candi WDQ x Lzy Mtn Piper’s 3-D Brown Bear MH,

Candi x Bear

 

CANDI - Crosswind's Candi WDQ *30.10.2011 - unsere freche, fröhliche, hoch veranlagte "Zuckerschnute"! Mit ihren gerade 7 Jahren hat sie schon ein bewegtes Leben hinter sich. Neben einer beachtlichen Prüfungskarriere ist sie Jagdhund - zum Apportieren von Niederwild und für die Nachsuche -, unser liebenswerter Familienhund, verschmust, lustig, immer freundlich zu allen kleinen und großen Menschen in ihrer Umgebung und schon 15-fache Mutter. Dass sie bei aller Arbeitspassion eine fürsorgliche, instinktsichere Mama ist, die sich dank ihrer körperlichen Fitness sehr schnell von den Strapazen der Geburt und Welpenaufzucht erholt hat, ist ein Grund dafür, dass wir nun einen weiteren Wurf mit ihr planen. Die Gesundheits- und Prüfungsergebnisse und das freundliche Wesen ihrer D-Wurf-Kinder, die schon früh erkennbaren ausgeprägten jagdlichen Anlagen und die freundliche Gelassenheit ihrer E-Wurf-Welpen, haben uns in unserem Entschluß bestärkt, Candi ein weiteres Mal belegen zu lassen.

 

Fakten:

  • Hüften = A1 (rechts = A1, links = A1)
  • Ellbogen rechts = frei, links = frei
  • Augen: RD: frei, PRA: frei, Katarakt: frei, prcd-PRA: über Erbgang frei,
  • DM: über Erbgang frei
  • Haarlänge-Gentest: Typ K/K  (reinerbig Kurzhaar)
  • Zahnstatus oB (vollzahnig, Scherengebiss)
  • ZZL vom 04.09.2013
  • APD A und F
  • Workingtest O bestanden
  • JP/R (Jagdliche Jugendprüfung)
  • BLP (Bringleistungsprüfung)
  • VswP (Verbandsschweissprüfung)
  • Btr (Bringtreue)
  • VPS+F (Verbandsprüfung nach dem Schuss mit Fuchs)
  • Prüfung mit lebender Ente
  • Langschleppenprüfungen (800/1200/1500m)
  • WDQ (Workung Dog Qualified)
  • PnS (Prüfung nach dem Schuss,VDW)
  • LN (Lautnachweis)
  • DGSTB: B 1164
  • Formwert V (vorzüglich)
  • div. Zuchtschauen mit Bewertung V/CAC/Anwartschaft VDH-Champion: (Spezial-Rassehunde-Ausstellung Lich, Internationale Rassehundeausstellung Gießen, Spezial-Rassehunde-Ausstellung Winnenden ...)

Bildergalerie Candi

BEAR  - Lzy Mtn Piper’s 3-D Brown Bear MH - haben wir als Deckpartner für unseren F-Wurf ausgesucht. 

 

Bear ist ein optisch und wesensmäßig sehr ansprechender, hochpassionierter Jagdhund mit einem Master Hunter Titel, einer Meisterprüfung des American Kennel Clubs für den fertig ausgebildeten und jagdlich bereits erfahrenen Retriever.

 

Bears Vater ist Dual CH/AFC Westwind's Rudy of Nordais, ein Hund, der seine besondere jagdliche Qualität und ein excellentes Exterieur gleichermaßen im Wettbewerb unter Beweis stellen konnte. Rudy war auch der Vater von Dual CH/AFC Bertram`s Blazing Firewater MH, der wiederum der Vater unserer Hündin Moka - Gennys Triple Shot Moka - war, die wir 2000 aus den USA importierten und die mit ihren exzellenten Arbeitsanlagen, ihrem Drive und ihrem fröhlichen Wesen meinem Ideal eines Arbeits- und Familienhundes sehr nahe kam

.

Leider konnten wir Moka nicht in die Zucht nehmen und so freue ich mich umso mehr, dass mit Bear nun - auf Umwegen - auch etwas von Mokas genetischem Erbe in unsere Zucht einfließt und sich die erfolgreichen Arbeitslinien verbinden.

 


Wir freuen uns über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail, wenn Sie sich für einen Welpen aus dieser Verpaarung interessieren.

 

Bitte bedenken Sie, dass wir unsere Welpen nur an aktive Menschen abgeben, die sich des zu erwartenden (jagdlichen) Arbeitspotentials unserer Hunde bewußt und bereit sind, dieses zu fördern und in die richtigen Bahnen zu lenken.

 

Chessies benötigen eine liebevoll-konsequente und souveräne Führung und schon früh eine alters- und entwicklungsgerechte, strukturierte Erziehung und Auslastung - bei stets engem Kontakt zu ihren Menschen - damit sie ihre guten Eigenschaften auch zeigen können.

 

Wir beraten und unterstützen unsere Welpenkäufer jederzeit gerne!