Spezialseminare

Das Angebot in dieser Rubrik trägt dem zunehmenden Ruf unserer KundInnen nach Unterstützung bei der Führung/Erziehung ihrer Vierbeiner Rechnung.

Nicht nur im Dummysport steht das Erlernen von spezifischen Fertigkeiten häufig im Vordergrund, während die Vermittlung/Weiterentwicklung sozialer Kompetenzen des Hundes, als grundlegender Voraussetzung für jedwede Art von gemeinsamer Beschäftigung mit dem Menschen, weitgehend vernachlässigt wird. Eine Differenzierung zwischen Ausbildung und sozialer Führung findet nicht statt, vielmehr versucht man Defizite in der Erzihung durch intensiviertes Training zu kompensieren - was naturgemäß nicht oder nur sehr eingeschränkt funktionieren kann ...   

In Zusammenarbeit mit Genica Damköhler von "Sensus - Hundetraining und Verhaltensberatung"  bieten wir spezielle Theorie- und Praxisseminare zum Thema an, die sich selbstverständlich nicht nur für RetrieverbesitzerInnen mit sportlichen Ambitionen eignen!

 

 

Aktuelle Veranstaltungen "Specials" 2024


"Stress lass nach!" - Wege zur entspannten Zusammenarbeit mit überpassionierten (Arbeits-)Hunden.

 

2-Trainerinnen-Theorie-Seminar mit Praxisanteil

 

07.04.2024, 07.07.2024, 03.11.2024

 

Hecheln / zittern / sich kratzen / sich strecken / Hautschuppen verlieren / gähnen / grunzen / winseln / bellen / mit den Pfoten trippeln / hüpfen /einspringen etc. sind Verhaltensweisen, die man bei sehr ambitionierten Hunden nicht selten beobachten kann.
Häufig sind es nur einzelne Elemente (vor allem unerwünschte Lautäußerungen) der aufgezählten Verhaltensweisen, die dem/der HundeführerIn negativ auffallen; manchmal ist es deren gesamte Bandbreite die ein Hund zeigt.

 

Der Stresspegel ist dabei an beiden Enden der Leine hoch:
der/die HundeführerIn sieht sich in der frustrierenden Situation einen hochveranlagten Arbeitshund am Strick zu haben, mit dem er/sie wahrscheinlich weder eine Dummyprüfung noch einen Workingtest bestehen wird und zudem in vielen Dummy-Trainingsgruppen nicht gerne gesehen ist, der Hund leidet unter der psychischen und physischen Belastung, die durch seinen hohen Erregungsspiegel hervorgerufen wird. Er behindert das Erlernen von Fertigkeiten, die Korrekturen durch seinen Menschen erzeugen Frust, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit wird erschwert ...

 

Wir besprechen u.a. was ...

 

... verstehen wir unter dem Begriff "Stress" ?

... können wir u. U. für Anzeichen von Stress wahrnehmen?

... für mögliche Auslöser kann es geben?

... bewirkt Stress im Körper/in der Psyche des Individuums?

... sind mögliche Bewältigungsstrategien?

 

Wir widmen uns der Analyse des jeweils auftretenden „Fehl“-Verhaltens, warum zeigt der Hund dieses Verhalten und erarbeiten für jedes Gespann Lösungsansätze, die die HundeführerInnen im praktischen Training anwenden können.

  • Zeit: Tagesveranstaltung mit Rucksackverpflegung
  • Ort: Kreis Main-Spessart
  • Teilnehmerzahl: 8 Teilnehmer mit Hund
  • Termin I: 07.04.2024, Termin II: 07.07.2024 ausgebucht, Termin III: 03.11.2024

 

210,00 €

  • buchbar

Heel! (Freies-) Folgen ohne WENN und ABER

 

Tag 1: eintägiges Praxis- und Theorieseminar (allein oder zusammen mit Tag 2 buchbar)

Tag 2: Halbtags-Dummyseminar "Heelwork bei der Dummyarbeit" (nur zusammen mit Tag 1 buchbar)

 

Termine 11./12.05.2024 und 13./14.07.2024

 

In dieser Veranstaltung widmen wir uns dem ungeliebten Thema "Fußarbeit", einer wichtigen Grundlage - nicht nur - für die Dummyarbeit!

 

Im Theorieteil

- Behandeln wir lerntheoretische Grundlagen

- Sprechen wir über Begriffe wie Training versus Soziales Lernen/Erziehung - Klarheit in der Kommunikation - Motivation ...

- Geben wir einen Überblick über gängige Trainingsmethoden und Hilfsmittel zum Thema

 

Im Praxisteil

- Schauen wir uns das übliche Trainings-Equipment, wie: Halsband, Leine, Moxonleine, Geschirr, Halti und ähnl. Führhilfen, Clicker ... an

- Analysieren wir den "Ist"-Zustand eines jeden Gespanns,

- Sprechen wir über die Anwendung der im Theorieteil vorgestellten Methoden und Hilfsmittel und geben die Gelegenheit - mit der erforderlichen Hilfestellung - mit jedem Hund die verschiedenen Methoden auszuprobieren.

- Umreißen wir im Einzel-Coaching die, zu jedem Gespann passende, adäquate Methode zur Verbesserung des zuvor beschriebenen Status quo und zeigen Wege zum zielführenden Weiterüben auf.

 

 Tag 1:

  • Tagesveranstaltung Indoor und Outdoor (Mittagsverpflegung wird organisiert)
  • Ort: Kreis Main-Spessart
  • TeilnehmerInnen mit Hund: max. 10

Tag 2:

  • Halbtagsveranstaltung Dummytraining mit Rucksackverpflegung
  • Ort: Kreis Main-Spessart
  • TeilnehmerInnen mit Hund: max. 8

Termine:

  • Heel I  am 11./12. Mai 2024
  • Heel II am 13./14. Juli 2024

 

195,00 €

  • buchbar

Beutegeier, Testosteronies, Klassenclowns - Umgang mit verhaltenskreativen Hunden im Training

 

1-tägiges Theorie- und Praxis-Intensivseminar mit zwei Verhaltenstrainerinnen.

 

Termin 1, Mai 2024 ausgebucht

 

In dieser Veranstaltung widmen wir uns den speziellen Herausforderungen, vor die uns manche Hunde - vor allem im Zeitraum zwischen Pubertät und sozialer Reife - im Alltag, aber eben auch im (Dummy-)Sport und hier speziell im Gruppentraining, stellen können.

 

Herausforderungen wie:

- andere Hunde nah neben sich dulden müssen ohne sich distanzieren oder auch annähern zu können,

- ihnen still beim Arbeiten/Beutemachen (auch ein Dummy kann eine Beute sein) zuschauen zu müssen ohne diese für sich beanspruchen zu dürfen,

- auf akustische und optische Reize wie Schuss und Wurf nicht oder nur auf Signal reagieren dürfen,

- warten müssen ...

können Auslöser für unerwünschtes Verhalten (Bellen, Winseln, Unruhe ...) und Konflikte mit Artgenossen oder auch dem Menschen sein. Häufig werden HundeführerInnen dann mit ihrem Hund vom Training ausgeschlossen, weil sie den Ablauf stören und das Setting - z.B. eines Apportiertrainings in der Gruppe - eben kein individuelles Verhaltenstraining hergibt.

 

Wir geben den HundeführerInnen in diesem Seminar das nötige Hintergrundwissen und praktisches Rüstzeug an die Hand, um schwierige Trainings-Situationen besser managen, bzw. im Idealfall von vornherein vermeiden zu können.

 

Seminar-Inhalte:

- Verhalten analysieren - Auslöser und Motivatoren erkennen, Konfliktpotential und Lerndefizite identifizieren.

- Überprüfung Kommunikation Hund-Hund im Rahmen einer Sozialgruppe im umzäunten Gelände. Maulkorbgewöhnung wird vorausgesetzt!

- Überprüfung Kommunikation Hund-Mensch - Körpersprachliche Kommunikation, soziale Führung (Verbindlichkeit schaffen, Grenzen setzen, motivieren), zur Zusammenarbeit finden!

- Praktische Übungen mit und ohne Dummy-Kontext

  • Tagesveranstaltung mit Rucksackverpflegung
  • Ort: Kreis Aschaffenburg
  • Teilnehmer mit Hund: max. 8

Wegen großer Nachfrage, folgt ein weiterer Termin im Sommer 2024. Veröffentlichung zeitnah hier.

 

210,00 €

  • ausgebucht

Produktname

0,00 €

  • buchbar
  • sofort